Blog veröffentlichen und bekannt machen

Blog veröffentlichen
Der beste Blog nützt nichts, wenn ihn niemand findet. Damit das auch bald passiert, kannst du etwas nachhelfen, indem du deinen Blog in verschiedenen Verzeichnissen veröffentlichst. Google bewertet die Relevanz von Webseiten unter anderem auch danach, wie viele andere Seiten auf deinen Blog verweisen. Je mehr Links im WWW auf deine Seite verweisen, umso besser für dich, umso mehr Öffentlichkeit hast du bereits geschaffen. Google geht dann davon aus, dass deine Seite den Usern auch einen Nutzen erbringt und listet dich weiter vorn in den Suchergebnissen, was wiederum zu noch mehr Öffentlichkeit führt. Man spricht hierbei auch vom Google-Ranking.

Von Tools, die angeblich deine Seite in viele Webverzeichnisse und Suchmaschinen eintragen, rate ich hier ausdrücklich ab. Google erkennt, wenn sehr viele Links gleichzeitig auftauchen und wertet diese Seiten dann als Spam. Ich trage meinen Blog von Zeit zu Zeit manuell in ein Blogverzeichnis oder Webverzeichnis ein. Dabei achte ich darauf, nicht mehr als 2-3 Einträge pro Woche vorzunehmen. Durch diese Vorgehensweise ergibt sich ein gesundes organisches Wachstum des Relevanzgrades.

Du solltest also deinen Blog in verschiedene Blogverzeichnisse eintragen. Es gibt zahlreiche solcher Verzeichnisse. Ich selbst führe auch ein Verzeichnis, in das du deine Seite kostenlos eintragen kannst. Manche Verzeichnisse verlangen allerdings auch Geld für ihre Dienstleistung. Das ist dann wohl eher etwas für professionelle Seitenbetreiber. Mein Hobby darf nicht viel kosten und deshalb habe ich nur Verzeichnisse ausgesucht, bei denen eine Veröffentlichung auch kostenlos ist. Nicht selten wird dafür aber das Setzen eines sogenannten Backlinks verlangt. Ein Backlink ist ein Link, der dir vorgegeben wird und den du dann in deinem Blog unterbringen musst, quasi als Gegenleistung. Aber es gibt auch Verzeichnisse, bei denen das nicht nötig ist, wie z.B. bei meinem Verzeichnis namens Blograkete. Am besten, du googelst einmal nach: "Blogverzeichnis kostenlos ohne Backlink" oder "Webverzeichnis kostenlos ohne Backlink". Blog-Zug ist zum Beispiel so eine Möglichkeit, deinen Blog kostenlos bekannt zu machen. Ich bin dort auch registriert und bekomme auf diese Weise regelmäßig neue Leser.


Eine weitere Möglichkeit ist das Vernetzen mit anderen Blogs. Schreib einfach Blogger mit ähnlichen Inhalten an und frage nach, ob Sie sie dich in ihre Blogroll aufnehmen. Selbstverständlich erwarten Sie dann als Gegenleistung, dass du es ebenso tust.
Eine gute Möglichkeit zu Links zu kommen, ist auch das Kommentieren in anderen Blogs. Auf diese Weise kannst du bei Themenrelevanz immer auch auf deinen Blog verweisen. Oder du beteiligst dich aktiv in einschlägigen Foren. Auch hier hast du immer die Möglichkeit, deinen Beitrag mit einem Link zu deiner Website zu signieren. Aber bitte, mach dir auch die Mühe und schreibe einen Beitrag mit Substanz. Wenn es dir nur darum geht, Links zu verteilen, wirst du vermutlich als Spam entfernt werden.
Und wem das alles immer noch nicht reicht, der kann auch noch über seinen Facebook-Account seine Bloginhalte bekannt machen. Blogger bietet dazu unter jedem Post einen Button, den du nur zu klicken brauchst. Für Twitter, einen Account vorausgesetzt, gilt dasselbe. Wenn du das für jeden Post machst, werden automatisch mit der Zeit immer mehr Links im WWW auf deine Homepage verweisen.

Geschrieben ist ein Blogartikel schnell, aber das Veröffentlichen eines Blog macht da schon etwas mehr Mühe und braucht vor allen Dingen viel Geduld und Durchhaltevermögen. Wenn dein Blog neu ist, werden deine Links nicht so hoch bewertet. Die meisten Seiten im Internet kommen und gehen. Google wartet ab, ob sich deine Seite auch tatsächlich etabliert und belohnt dich dann auch mit guten Positionen in den Suchergebnissen.

Aber lass dich von all dem nicht abhalten. Es ist wie mit einer neuen Selbstständigkeit - alles braucht seine Anlaufzeit. Anfangs läuft es meist nur holperig, dafür später wie von selbst. Konzentriere dich lieber auf gute Inhalte, mit denen du deine potentiellen Leser versorgst. Das ist der größte Garant, die Öffentlichkeit auch zu erreichen.

Quellen zu Blog veröffentlichen
Foto: Julien Christ  / pixelio.de






Kommentare:

  1. Hallo,
    Also ich muss schon sagen mit der ausführlichen Hilfe hast du mir sehr geholfen...
    Besten Dank dafür...
    Ich habe heute meinen ersten Block gemacht und bin mal gespant wie der so ankommt oder was passiert.
    Passives einkommen

    AntwortenLöschen
  2. Lufthansa Service ist das aller Letzte. Habe Gepäckschaden - USA Rückflug - Mitte Dezember 2017 geltend gemacht und bis heute nicht einmal eine Antwort erhalten. Zum Glück gibt es genügend Alternativen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bewundere diesen Artikel für den gut recherchierten Inhalt und den ausgezeichneten Wortlaut. Ich habe mich so auf dieses Material eingelassen, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich bin beeindruckt von Ihrer Arbeit und Ihrem Können. Ich danke dir sehr. extra Geld online verdienen

    AntwortenLöschen