SEO für Blogger.com - Suchmaschinenfreundliches Bloggen

Suchmaschinen
Foto: Alexander Klaus  / pixelio.de
Inzwischen ist vielleicht der erste Post veröffentlicht und die Lust nach mehr entfacht? Du hast die Anfangshürden erfolgreich gemeistert und möchtest nun, dass auch dein Blog erfolgreich wird? Dann kommst du an SEO nicht vorbei. Du hast vielleicht schon das eine oder andere Mal von SEO gehört. Es ist ein rechte Wissenschaft geworden. Ganze Foren und Gemeinschaften von Computerexperten befassen sich täglich mit diesem Thema. SEO kommt aus dem Englischen und steht für Search Engine Optimization, was soviel heißt wie Suchmaschinenoptimierung. Damit ist aber nicht gemeint, irgend etwas an Suchmaschinen verbessern zu wollen, sondern wie in der Überschrift angedeutet, Internetseiten so zu gestalten, dass Suchmaschinen sie leichter interpretieren können. Die Aufgabe von Suchmaschinen ist es, dem Suchenden relevante Ergebnisse zu seinem gewünschten Themenkreis zu liefern. Und in der Tat, das ist eine Wissenschaft! Ich erinnere mich noch an die Anfangszeit der Suchmaschinen. Google war mir noch unbekannt. Da war man ewig damit zu Gange, immer wieder neue Suchbegriffe auszuprobieren, bis man nach ungezählten Versuchen vielleicht irgendwann auf einen Link stieß, der brauchbar war. Ich hatte damals diese Geduld nicht (vermutlich ist das heute noch so) und beschloss für mich: Suchmaschinen kann man vergessen, entweder man weiß, wo man hin will oder man lässt es! Typisch Mann wird frau jetzt denken, bloß nicht nach dem Weg fragen, womit sie vermutlich auch Recht hat. Ich habe mich also einige Jahre nicht näher mit dem Internet beschäftigt und siehe da, die Suchmaschinenerfinder haben ihre Hausaufgaben gemacht. Heute weiß jeder, was eine Suchmaschine ist und wie man richtig googelt. Heute findet man in der Regel auch das, was man sucht. O.k., manchmal dauert es schon noch etwas lange, manchmal muss man auch nochmal ein anderes Suchwort ausprobieren, aber im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein, denke ich.

Algorithmen der Suchmaschinen


Die Suchmaschinen haben ihre Algorithmen verfeinert und wenn du auf Dauer Erfolg mit deiner Seite haben willst, dann ist es von Vorteil, die wichtigsten Grundsätze dieser Suchkriterien zu kennen. Worauf kommt es also an beim suchmaschinenfreundlichen Bloggen? Eigentlich ist das ganz einfach:

Versetz dich in die Position eines Lesers und unterlasse alles, was du selbst im Internet nicht vorfinden magst, wie zum Beispiel:

  • zuviel Werbung
  • blinkende Werbung
  • zu bunte, unruhige Gestaltung
  • unübersichtliche Gestaltung
  • kopierter Inhalt
  • zu wenig Inhalt
  • schlechte Menüführung
  • veraltete Inhalte

Tue hingegen alles dafür, bereit zu stellen, was du woanders auch vorzufinden wünscht, wie etwa:

  • guter Inhalt
  • guter Inhalt
  • guter Inhalt
  • klare Gliederung
  • übersichtliche Gestaltung
  • schnelle Ladezeit
  • ein schönes Layout aber kein mit unnötigem Schnickschnack überfrachtetes Kunstwerk
  • und natürlich guter Inhalt


Überschriften im Blog


Das wichtigste sind die Überschriften deiner Beiträge. Der Fachmann nennt sie Title-Tags. Deine Überschrift soll kurz und prägnant den Inhalt deines Artikels wiedergeben. Sie sollte die Suchwörter (Keywords) enthalten, die dein Thema am besten beschreiben. Keywords oder Suchwörter sind also jene Wörter, von denen du glaubst, dass sie als Suchbegriffe bei Goggle eingegeben werden. Wenn du also einen Beitrag über die Angst vor dem Fliegen schreibst, sollte das Wort Angst auch im Titel vorkommen, selbstverständlich auch im Text. Im Normalfall passiert das automatisch, doch manchmal geht die Phantasie etwas zu sehr mit einem durch und dann greift man mit der Überschrift nach irgend welchen Sternen. So einen  Post findet niemand, weil Google ihn nicht als relevant zum Thema einstufen wird. Es schadet also nicht, nach Abschluss des Beitrags, noch einmal auf die Überschrift zu schauen und zu prüfen, ob das Keyword auch darin vorkommt.
Den Text, der das Keyword aus der Überschrift auch einige Male enthalte sollte, schreib nicht einfach so hintereinander weg. Das liest sich nicht gut. Man kann Überschriften  in verschiedenen Ebenen verwenden, ähnlich wie bei Word. Verwende aussagekräftige Überschriften zur Gliederung deines Textes! Er wird dadurch besser lesbar und man kann leichter durch deinen Beitrag navigieren. Du hast die Auswahl zwischen Überschrift, Zwischenüberschrift und untergeordneter Überschrift. Setze sie entsprechend ein und strukturiere deinen Text. Damit ist er auch für Suchmaschinen leichter erfassbar.

Beschreibung für Suchmaschinen


Die Beschreibung für Suchmaschinen sollte unbedingt aktiviert sein. Du machst dies im Menü Einstellungen / Sucheinstellungen /Meta-Tags (gleich oben). Zusätzlich kannst du hier eine Beschreibung deines Blogs eingeben. Diese Beschreibung wird später in den Suchergebnissen angezeigt, wenn du für deinen Post keine separate Beschreibung verfasst hast. Das solltest du aber in jedem Fall tun, denn hier hast du nochmals die Möglichkeit, dem Suchenden auf der Ergebnisseite deinen Blog als den zu präsentieren, den er jetzt anklicken sollte.
Wenn du über die Suchmaschinen Leser gewinnen willst, sollte es dein Zeil sein, unter die ersten zehn Suchergebnisse zu fallen, sprich bei Google auf Seite eins zu landen. Hintere Platzieren haben eine eher geringe Klickrate.
Aber lass dich nicht entmutigen! Das braucht auch einige Zeit, bis du auf die vorderen Plätze bei Google gelangst, vorausgesetzt natürlich, du bietest auch relevanten Content, also Inhalt. Als Beispiel kannst du ja bei Google einmal die Begriffe "Depression und Schwerbehinderung" oder "Depression und Rente" eingeben. Wenn alles klappt, findest du dort Beiträge von mir, die Google anscheinend für relevant hält und mich deshalb mit vorderen Platzierungen dafür belohnt.






Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für die hilfreiche und verständliche Erklärung!!!
    Wieder was dazu gelernt - testundliebe.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey! Super Beitrag! Weißt du zufällg, wie das mit den Such-Einstellungen bei Wordpress geht??
    Danke schon mal!
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nimm das seo plugin von yoast und dort kannst du alles eintragen.

      Löschen
  3. Echt suuuuper Tipps! Dankeschön! Unser "Mädchen"-Blog ist zwar noch ganz in den Anfängen und scheinbar liest ihn auch noch keiner :), aber könntest du uns deine Meinung zu unserem Layout und so sagen?
    lg Glittersplitter

    http://glitter-splitter.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Thema SEO sehr interessant und habe mich in letzter zeit sehr viel damit beschäftigt. Gerade im Social Media Bereich nimmt SEO an Bedeutung immer weiter zu! Ich habe hier eine Seite gefunden, auf der es wahnsinnig viele nützliche Informationen zu diesem Thema gibt. Ich denke, das ist echt wichtig in Zukunft.

    AntwortenLöschen
  5. Sehr interessanter Artikel! Ich habe auch früher mit Blogger gebloggt, aber mittlerweile bin ich zum Self Hosted WordPress übergegangen.

    AntwortenLöschen
  6. Das Thema SEO ist noch ein kleinwenig komplizierter.
    Grundsätzlich stimme ich dir in allem zu, guter Beitrag ! :)

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwie verstehe ich nichf warum ich meinen Blog in den Suchmaschinen nicht finden kann....?
    Habe mir wirklich große Mühe gegeben.

    http://rohe-natur.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Andreas,
    deine Seite ist im Index von Google gelistet, belegt aber vermutlich zunächst noch die hinteren Plätze. Deine Seite ist noch jung. Das braucht Zeit und Kontinuität. Mein Tipp: Dranbleiben! Und natürlich all das Umsetzen, was hier im Blog an Tipps gegeben wird. Überlege dir einmal für welches Stichwort du gefunden werden willst und dann sorge dafür, dass dieses Keyword ausreichend oft im Text vorkommt. Natürlich muss es auch in Überschrift, Beschreibung und Labels enthalten sein. Gibt es sehr viel Konkurrenz zu deinem Thema, wird es entsprechend schwerer werden und länger dauern. Ich finde deine Seite gut gelungen. Also Kopf hoch, das wird schon! Liebe Grüße Benno

    AntwortenLöschen
  9. Sehr hilfreicher Artikel, jedoch muss ich Tolga Recht geben. Es gibt noch viel, was man bei SEO beachten muss, nicht ohne Grund gibt es Seo Agentur Aber ich finde es super, dass du Bloggern Tipps und Hilfestellungen gibst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du zweifelsfrei Recht und was heute noch gilt, kann morgen schon überholt sein. Alles ist im Fluss und in Entwicklung. Ich halte es auch so, dass ich mich auf verschiedenen Seiten informiere. So bekommt man am Ende einen einigermaßen brauchbaren Wissensstand. Liebe Grüße Benno

      Löschen
  10. Vielen Dank für den informativen Artikel!
    Sehr verständlich verfasst und angenehm zu lesen.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    wie? Guter Inhalt??? *lol*

    Danke
    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  12. I have enjoyed reading on this blog

    AntwortenLöschen
  13. Guter Artikel. Viele interessante Punkte die ich in meinem Blog verwenden kann. Danke daür.

    Liebe Grüße
    Sulue

    AntwortenLöschen
  14. Whenever you are designing a website, If it is a e-commerce website or any website that is product specific or business oriented then you will have to make the as much as possible advertise so you can sell your products easily. You can Visit here for more information here.

    AntwortenLöschen