Homepage erstellen - kostenlos und werbefrei

Homepage kostenlos bei Blogspot.de


gratis Website
Foto: Julien Christ / pixelio.de
Es gibt zwar viele Anbieter von Baukasten-Systemen zum Erstellen einer Homepage, doch kosten die meisten Offerten leider auch Geld. Für jemanden aber, der noch nicht genau weiß, ob er überhaupt Spaß am Thema Homepage erstellen finden wird, ist es ungünstig, wenn er sich gleich vertraglich binden soll. Also fallen alle professionellen Webhoster, günstig oder nicht, wenn sie Geld kosten, erst einmal für mich raus. Wenn man dann weiter sucht, wird man feststellen, dass es auch reichlich Anbieter gibt, die wirklich absolut kostenlos ihre Dienstleistung zur Verfügung stellen. Naja, einen kleinen Haken hat es dann schon. Sie schalten dir automatisch Werbung auf deine kostenlose Homepage bzw. deine gratis Website, ob dir das nun gefällt oder nicht. Im Grunde ist das auch nichts Schlimmes, denn Werbung gibt es heute überall. Wenn du aber keine Werbung auf deiner Seite haben willst, weil dich Werbung vielleicht nervt oder du deinen Lesern keine Werbung zumuten willst oder aber dir die Art der geschalteten Werbung nicht gefällt, weil sie nicht in den Kontext deine Homepage/deiner Website passt, dann hast du jetzt ein Problem. Soweit ich recherchiert habe, gibt es nun nur noch einen einzigen Anbieter, der am Ende wirklich kostenlos und völlig werbefrei ist und das ist Blogger.com, auch bekannt als Blogspot.com oder Blogspot.de. Und so fiel damals meine persönliche Wahl auf den besagten Google-Ableger Blogger.com. Es gibt mitunter etwas Verwirrung mit den verschiedenen Bezeichnungen, aber im Grunde gibt es nur das eine Unternehmen. Dort wo du deine Homepage erstellen kannst, im sogenannten Back-End arbeitest du auf Blogger.com, nicht zu verwechseln mit Blogger.de (das ist ein anderer Anbieter). Wenn du dann deine Homepage erstellt hast, bekommt deine Seite automatisch eine Domain, die auf blogspot.de endet. Und auch unter blogspot.com wird man deine Seite dann finden.



Homepage erstellen


Nun wirst du vielleicht etwas verunsichert sein, und dich fragen, ob man denn mit einem Blogsystem überhaupt eine klassische Homepage erstellen kann. Ich sage dazu: "Ja, das geht!", wenngleich du hier und da vielleicht auch ein wenig tricksen musst. Blogspot bietet sowohl die Erstellung von Posts (so nennt man die einzelnen Beiträge in einem Blog), als auch die Einrichtung von Seiten (so wie du es von einer klassischen Homepage her kennst). Wenn du also keinen Blog erstellen willst verzichtest du einfach auf die Posting-Funktion. 
Zunächst musst du dich entscheiden, ob du die Seitennavigation als Tab-Leiste im Kopf oder als Liste im Seitenbereich darstellen willst. Wenn du nur wenige Seiten einzustellen beabsichtigst, empfehle ich dir dir Navigation über die Tab-Leiste im Kopf. Das sieht dann so aus, wie in diesem Blog hier.


Homepage erstellen - Posts als Seiten


Die Einstellung hierfür nimmst du im Dashboard deiner Website/Homepage unter "Layout" vor. Klicke dann auf das Fenster "Seiten" und wähle deine bevorzugte Anordnung aus. Wenn du vor hast, einmal viele einzelne Unterseiten online zu stellen, empfehle ich die Navigation über die Seitenleiste, einfach weil du dann mehr Einträge unterbringen kannst. Wenn du eine neue Seite erstellst (Dashboard/Seiten) dann wird die Seitenüberschrift, also dein Seitentitel automatisch als Titel in deiner Seitennavigation angezeigt. Wähle deshalb möglichst kurze Seitentitel. Allerdings gibt es noch eine Einschränkung. Blogger.com begrenzt die Erstellung von Seiten auf zwanzig Stück. Das ist aber auch kein Problem, macht nachher nur einen Unterschied bei der Seitenadresse. Klassische Seiten werden so adressiert: www.deine-homepage.blogspot.de/p/dein-seitentitel.html. Klassische Post erhalten Adressen nach folgendem Muster: www.deine-homepage.blogspot.de/jjjj/mm/dein-seitentitel.html. Wie das in der Praxis aussieht, kannst du hier in meinem Blog testen. Geh einmal ins Inhaltsverzeichnis, klicke einzelne Inhalte an und beobachte dabei die Adresszeile deines Browsers. Wenn es dich nicht stört, dass das Veröffentlichungsdatum Teil deiner Subdomain ist, gibt es kein Problem. Du kannst so viele Posts schreiben, wie du willst, und sie wie klassische Seiten aussehen lassen. In der Seitennavigation trägst du am Ende nur die Zieladresse deines Posts ein. Das ist die Adresse, die dein Browser dir anzeigt, wenn du deinen Post fertig hast und dir anzeigen lässt. Das machst du wie folgt: Du rufst die fertige Seite in deinem Browser auf (Ansicht), kopierst die Adresse aus der Browserzeile und fügst das ganze in deine Seitennavigation ein. Dies erfolgt hier: Dashboard/Layout/Seiten/"Linkseite hinzufügen". Nun sorgst du noch dafür, dass dir beim Aufruf eines Post, nicht auch noch die anderen Posts angezeigt werden. Die tust du, indem du im Dashboard in Einstellungen/Post und Kommentare gehst und gleich ganz oben "Posts - höchstens anzeigen" eine "1" einstellst.


Homepage erstellen - Klassischen Seiten


Wenn das Veröffentlichungsdatum in der Adresse ein Problem für dich ist, gibt es auch noch eine andere Lösung. Die habe ich bei meinem Depressionsblog http://www.was-ist-depression.net angewandt. Wenn die zwanzig Seiten verbraucht sind, machst du einfach eine neue gratis Website auf (kostet ja nix) und verpasst deiner neuen kostenlosen Homepage dieselbe Vorlage und dasselbe Layout wie der ersten. Jetzt hast du wieder zwanzig Seiten frei. Die fertigen Seiten bindest du dann in deine Seitennavigation ein wie oben für Posts beschrieben. Das heißt, du rufst die fertige Seite in deinem Browser auf, kopierst die Adresse aus der Browserzeile und fügst das ganze in deine Seitennavigation ein. Also: Dashboard/Layout/Seiten/"Linkseite hinzufügen". Das ganze kannst du jetzt so oft wiederholen, wie du magst. Immer wenn die zwanzig Seiten verbraucht sind, richtest du einfach eine neue gratis Website ein.

Egal für welches Modell du dich entscheidest, bist du am Ende unbegrenzt in der Veröffentlichung von Seiten und das alles ist auch tatsächlich kostenlos und werbefrei. So kannst du dir also deine erste eigene Homepage völlig kostenlos erstellen, ohne einen einzigen Haken an der Sache. Ich selbst arbeite nun schon geraume Zeit mit Blogger.com, habe mir aber auch Wordpress, Joomla und andere Baukastensysteme angeschaut, sehe jedoch keinen Grund zu wechseln. All meine Seiten habe ich kostenlos bei Blogger.com gehostet und bin äußerst zufrieden.


Werbung auf deiner Homepage


Solltest du aber vorhaben, nach dem Erstellen der Homepage doch Werbung auf deiner gratis Website zuzulassen, dann ist auch das bei Blogger.com problemlos möglich. Blogspot hat nämlich die Integration von Werbung mit Google Adsense schon vorbereitet. Google Adsense ist der Marktführer, was die Vermarktung von Onlinewerbung betrifft. Und bezahlt auch am besten dafür. Etwa zwei Drittel der Werbeeinnahmen gibt Google Adsense an dich ab, wenn du dich dafür entscheidest, Werbung auf deine Seite zu nehmen. Du musst hierfür keine Anträge stellen, lediglich ein Adsense-Konto eröffnen, was eigentlich schnell erledigt ist. Die Verknüpfung zu deinem Blog bzw. deiner Homepage übernimmt Blogspot mit nur einem Klick. Wie das im einzelnen geht, beschreibe ich aber in einem anderen Beitrag: Geld verdienen mit Adsense.


Ich hoffe, mich einigermaßen verständlich ausgedrückt zu haben. Sollten noch Fragen offen geblieben sein, helfe ich gern auch direkt weiter. Du erreichst mich über die Kommentarfunktion oder per Mail (siehe Impressum). Und nun viel Spaß beim Basteln!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen